Internationale  Gemeinde  der Pfingstkirche

   Leiningerstraße 6

  67549  Worms

 
 

Unser Programm

24.05.2018 19:00:00: Jüngerschaft-Schule u. Gebet für verfolgte Christen
27.05.2018 10:00:00: Gottesdienst mit Brunch

 

 

 

Vielleicht fragen Sie sich wozu ist eine Christengemeinde gut? Es kann sein dass Sie mehr darüber wissen möchten warum wir eine Evangelische Freikirche sind? Oder, Sie glauben, dass alles was nicht katholischen Glauben vertritt, eine sektenähnliche Organisation ist? Sicherlich ist Ihnen aufgefallen dass die Gründung der Ur-Kirche, damals nach dem Pfingstfest, auf den verheirateten Apostel Petrus beruht? Die Apostel lehrten das Wort Gottes und blieben beständig bei der Gemeinde. Es entwickelte sich ein sehr persönlicher Glaube, der aus dem Hören des Evangeliums entsteht, der seine Wurzeln in Jesus Christus findet. ER ist unser Retter und alleiniger Erlöser!

Es gibt eine tiefere Verbindung zu Gott, die den christlichen Glauben kennzeichnet. Dazu ist nur eine entscheidende Voraussetzung gegeben: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich!" Diese Worte sprach der Sohn Gottes zu jener Zeit, in der eine religiöse Gesellschaft auch die politische Kraft für sich beanspruchte. Um deutlich zu machen, dass es nicht darum geht fromme Lebenszüge zu tragen, berichtet uns die Bibel davon, dass Jesus einladend auf Menschen zuging, um sie auf den Weg Gottes und des Glaubens zu bringen: "Komm, folge mir nach" waren und sind SEINE Worte! Sie sind eingeladen als Besucher zu kommen, um mehr Informationen zum Thema Glauben zu erhalten.

   
 

FacebookGeistbewegt

   
  Die Pfingstkirche ist in der globalen Entwicklung eine an Mitgliedern wachsende und mit dem Evangelium Jesu Christi verbundene Gemeinschaft, die Gott ernst nimmt. Obwohl  die Pfingstkirche  weltweit die größte protestantische Denomination darstellt, können unterschiedliche Einflüsse über Kulturkreis und Bildungsbedarf und andere Faktoren zu prägenden Anteilen der Bewegung weden. Bei manchen Merkmalen sollte bedacht sein ob korrektives Begleiten hilfreich sein kann. Da es bei der Pfingstkirche nicht um eine zentral bestimmte Gemeinschaft handeln kann, mancherorts auch Wissens- und Erfahrungswerte  noch aufzunehmen sind,  kann dieser Umstand zur Verunsicherung beitragen.  Mit allen Zugehörigen,  ca. 570 Millionen,  hinter der Römisch-Katholischen Kirche, ca. 28 Prozent aller Christinnen und Christen fühlen sich der Pfingstkirche zugehörig und/oder verbunden. In Europa sind es ca. 6 Millionen Menschen die sich zu dieser Glaubensrichtung bekennen.    

Facebook   

Nach oben